Studium an privaten Hochschulen – Ist das empfehlenswert?

Studium an privaten Hochschulen – Ist das empfehlenswert?

Mit Datum vom 11.05.2019 hat ntv unter diesem Link über Studiengänge an privaten Hochschulen berichtet.

Danach sind die an privaten Hochschulen angebotenen Studiengänge innovativ und oft näher am Berufsleben. Sie besetzen „spezielle fachliche Nischen“. Daher haben die meisten Absolventen auch generell relativ gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Dies auch deswegen, weil ein großer Teil der Privathochschulen von Unternehmen betrieben werden oder Kooperationen mit Firmen bestehen. Viele Dozenten kommen aus der freien Wirtschaft, was dazu führt, dass man vielfach schon während des Studiums Kontakt zu potentiellen Arbeitgebern aufbauen kann. Auch in Puncto Teilnehmerzahl haben private Hochschulen Vorteile, da die Teilnehmerzahl oft überschaubar ist und daher die Betreuung der Studenten intensiver sein kann.

Wenn man sich für einen Studiengang an einer privaten Hochschule entscheidet, sollte man jedoch darauf achten, dass die private Hochschule staatlich anerkannt und der Studiengang akkreditiert ist, empfiehlt das Deutsche Studentenwerk. Hier kann man sich beispielsweise beim Wissenschaftsministerium des jeweiligen Bundeslandes erkundigen oder auch beim Hochschulkompass der Hochschulrektorenkonferenz.

Ein entscheidender Faktor ist gleichwohl die Finanzierung des Studiums. Die Studiengänge kosten – je nach Studiengang – mehrere hundert Euro monatlich. Hier sollte man gut abwägen, ob und wie man das Studium finanziert.