Klinische Studienplätze an „Externe“ durch die Universitäten Bochum, Dresden, Freiburg, Leipzig und Rostock vergeben

Klinische Studienplätze an „Externe“ durch die Universitäten Bochum, Dresden, Freiburg, Leipzig und Rostock vergeben

Wir haben über facebook über die Ergebnisse des 1. Abschnitts berichtet. Zwischenzeitlich haben die genannten Universitäten bereits einige Plätze vergeben.

Die Zulassungsbescheide in Rostock wurden aufgrund der dortigen Satzung nach Physikumsnote, und wenn diese gleich ist, dann nach Los vergeben.

Die Universitäten Dresden und Leipzig vertreten die Ansicht, dass bei der Zulassung in die Klinik alle Physika bzw. angerechneten Physika gleich zu behandeln seien. Es kommt also – anders als in Rostock - nicht auf die Note des Physikums an. Dann greift als Hilfskriterium die Abi-Note.

In Dresden sind einige Plätze an Bewerber mit 1,6 bzw. 1,7 und gerade bis 1,9 vergeben worden, in Leipzig bisher nur an Aufrücker oder Teilzugelassene als Bewerber der ersten Ranggruppe.