Im Vorfeld der mündlichen Verhandlung vor dem BVerfG am 04.10.2017 über das Vergabesystem für Studienplätze

Im Vorfeld der mündlichen Verhandlung vor dem BVerfG am 04.10.2017 über das Vergabesystem für Studienplätze

kommen aus allen Ecken – teilweise in Wiederholung – die Vorschläge für ein neues – angeblich besseres - Zulassungsverfahren für das Medizinstudium. Schon im Juni 2017 hatte der Medizinische Fakultätentag (MFT) gemeinsam mit der Bundesvertretung der Medizinstudierenden (bvmd) ein Modell der Studierendenauswahl in der Medizin vorgelegt. Das Bundesverfassungsgericht prüft die Auswahlkriterien auf Rechtssicherheit und wird die verschiedenen Modelle in der mündlichen Verhandlung, zu der auch vier Universitäten als „amtliche Auskunftspersonen“ geladen sind, diskutieren.

Der MFT hat seine Forderungen nach einer Überarbeitung des Zulassungsverfahrens in einer Presseerklärung zusammengestellt, die Sie über den nachstehenden link abrufen können.

http://www.mft-online.de/files/vorschlag_f__r_ein_neues_auswahlverfahren_von_mft_und_bvmd.pdf